From the magazine ZStrR 1/2016 | S. 126-131 The following page is 126

Literatur

Strafrechtliche Verantwortlichkeit ohne Willensfreiheit FUNDAMENTA JURIDICA, Beiträge zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung, Band 65, Nomos Verlag, Baden-Baden 2015, 421 Seiten, ISBN 978-3-8487-1872-6, CHF 125.–

Auch wenn es um die moderne Hirnforschung in den letzten Monaten und Jahren wieder etwas ruhiger geworden ist, haben deren Erkenntnisse – bzw. deren medienwirksame Vermarktung durch einige Hirnforscher – die Rechtswissenschaft und hier insbesondere die Strafrechtswissenschaft nachhaltig aufgeschreckt: Wenn sich die Willensfreiheit als ein Konstrukt erweisen sollte, an dem nicht länger festgehalten werden kann, würde die Basis des traditionell verstandenen Schuldgrundsatzes wegbrechen und mit diesem auch das Schuldstrafrecht als solches seine Grundlage verlieren. Die Frage wäre dann, ob an die Stelle des Schuldstrafrechts ein Massnahmerecht zu treten hätte oder ob ein Strafrecht auch ohne Schuldvorwurf im klassischen Sinne denkbar wäre – dann wohl als…

[…]
Melden Sie sich für den ZStrR-Newsletter an und bleiben Sie informiert.