From the magazine ZStrR 3/2015 | S. 225-227 The following page is 225

Günter Stratenwerth (1924–2015)

Günter Stratenwerth ist am 15. April 2015 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Sein Tod steht am Ende eines langen wissenschaftlichen Lebens, an dessen Anfang das verstörende Erlebnis des durch Deutschland entfesselten 2. Weltkriegs stand. Das Bedürfnis, zu verstehen, was während der zwölfjährigen NS-Zeit geschehen war, und der Wunsch, dazu beizutragen, dass es nicht noch einmal geschehen möge, war für Günter Stratenwerth das zentrale Thema seiner Generation und der Anlass dafür, dass er ab 1945 in Göttingen das Studium der Jurisprudenz dem der Mathematik (und dem Flugzeugbau) vorgezogen hatte. Nachdem berühmte Lehrer (Bockelmann, Eb. Schmidt, Welzel, Raiser, Wieacker etc.) schnell sein Interesse für das Fach geweckt hatten, schloss Günter Stratenwerth das Studium bereits nach sechs Semestern mit dem ersten Staatsexamen ab, und nach einem weiteren Jahr…

[…]