From the magazine ZStrR 1/2015 | S. 61-75 The following page is 61

Der Verfolgungsverzicht im abgekürzten Verfahren

I. Einleitung

Das abgekürzte Verfahren bildet eine der zentralen «Errungenschaften» der eidgenössischen Strafprozessordnung (StPO). Das einfach strukturierte Verfahren nach Art. 358 ff. StPO hat sich in der Gerichtspraxis weitgehend bewährt, was mitunter auch Beleg dafür ist, dass Verfahrenseffizienz weder general- noch spezialpräventive Erwartungen notwendigerweise unterminiert.

Indes liegt auch hier der «Teufel im Detail». Die Rechtsprechungspraxis tut sich zuweilen schwer mit dem abgekürzten Verfahren und muss auffallend oft Rückgriff auf die einschlägigen Materialien der eidgenössischen Räte, die Botschaft des Bundesrates zur StPO und gar den Sinn und Zweck des Strafens an sich nehmen. Mit Blick auf den Verfolgungsverzicht hält das Bundesgericht in bestätigter Rechtsprechung daran fest, dass Art. 8 Abs. 1 StPO den Gerichten keine Grundlage da- Aus der ZeitschriftZStrR 1/2015 | S. 61–75 Es folgt Seite № 62für bietet,…

[…]