From the magazine ZStrR 4/2019 | S. 433-449 The following page is 433

Die hypothetische Einwilligung

Ein Institut des Schweizer Medizinstrafrechts?*

I. Zur praktischen Bedeutung der Fragestellung

Die hypothetische Einwilligung ist kein anerkanntes Institut des Schweizer Medizinstrafrechts.1 Gleichwohl kommt nicht nur die Schweizer Strafrechtswissenschaft, sondern auch und gerade die Schweizer Strafrechtspraxis an der hypothetischen Einwilligung nicht mehr vorbei. Sie wird nicht nur im Schrifttum zunehmend kontrovers diskutiert;2 vielmehr fragt auch die Rechtsprechung in arztstrafrechtlichen Standardfällen nach ihrer Existenz. So hat es das Berner Obergericht in einer Entscheidung zur Operationserweiterung aus dem Jahr 2015 aus- Aus der ZeitschriftZStrR 4/2019 | S. 433–449 Es folgt Seite № 434drücklich offengelassen, «ob die aus dem Zivilrecht stammende Rechtsfigur der hypothetischen Einwilligung im Falle mangelhafter bzw. ungenügender Aufklärung auch im Strafrecht zur Anwendung gelangt»3. Dabei ist allerdings fraglich, ob das Berner Obergericht die Reichweite der hypothetischen Einwilligung zutreffend…

[…]
Melden Sie sich für den ZStrR-Newsletter an und bleiben Sie informiert.