From the magazine ZStrR 4/2017 | p. 341-364 The following page is 341

Neuerungen im Sanktionenrecht: von der Botschaft zur Schlussabstimmung

Wie der Berg dazu gebracht wird, eine Maus zu gebären

I. Ursprünge der aktuellen Revision: die Liberalisierung des Sanktionensystems

1. Historischer Rückblick

a) Der Schulenstreit um den Zweck der Strafe

Um nachzuvollziehen wie die aktuelle, erneute Revision unseres Sanktionenrechts entstanden und wie diese zu würdigen ist, ist ein Rückblick auf die Ursprünge des modernen schweizerischen Sanktionenrechts unumgänglich. Als historischer Ausgangspunkt soll der am Anfang des 20. Jahrhunderts beginnende Aus der ZeitschriftZStrR 4/2017 | p. 341–364 Es folgt Seite № 342Schulenstreit dienen, der hier nur kurz im Sinn eines einführenden Abrisses skizziert werden soll.1 Konkret ging es – und geht es auch heute noch bei den im Rahmen der aktuellen Revision geführten kriminalpolitischen Debatten – um Sinn und Zweck der Strafe.2 Nach der «klassischen» oder «historischen» Schule von Karl Binding u.a. setzt Strafe primär Schuld des Täters voraus und hat einzig den Zweck, ein begangenes Übel zu vergelten. Dem…

[…]